Festbrennstoffkessel – Holz

Man muss sich nicht zwingend für eine Pelletheizung entscheiden, um mit Holz heizen zu können. Wer es ein wenig traditioneller mag und somit dazu bereit ist, die Bestückung des Heizbrenners selbst vorzunehmen, der kann sich auch für eine so genannte Stückgutheizung entscheiden. Wie es der Name bereits verrät, handelt es sich hierbei um ein Heizungssystem, bei welchem Stückholz – also ganze Holzscheite – verbrannt werden.


Vorteile von Festbrennstoffkesseln

Es gibt viele Menschen, die von Heizbrennern dieser Art noch nie etwas gehört haben. Doch in anderen Ländern, wie zum Beispiel den skandinavischen Ländern oder auch in Österreich sind entsprechende Heizungen sehr verbreitet. Die hohe Verbreitung ist vor allem auf den Wirkungsgrad der Stückgutheizung zurückzuführen: Dieser ist enorm hoch und übertrifft sogar die Pelletheizung. Des weiteren dürfen auch die Heizkosten nicht außer Acht gelassen werden. Im Vergleich zu den Holzpellets ist Stückholz günstiger, weshalb man mit entsprechenden Heizungsanlagen besonders preiswert heizen kann.

Seit einigen Jahren gibt es erste Systeme, bei denen die Beschickung des Heizkessels ebenfalls automatisch erfolgt. Eine Art Tank wird mit dem Stückholz beladen. Anschließend werden die Holzscheite mit Hilfe eines speziellen Fördersystems automatisch entnommen und dem Heizkessel zugeführt. Somit muss man als Besitzer einer entsprechenden Heizung nicht ständig Brennholz nachlegen. Stattdessen reicht es aus, den Tank je nach Nutzung mehrmals im Monat zu befüllen.

Übrigens kann man auch mit Stückholz heizen, ohne eine aufwendig Stückgutheizung zu installieren. Es gibt es auch alternative Heizungen für Stückholz, wie zum Beispiel den Kachelofen. Dieser erfreut sich seit Jahren einer wieder wachsenden Beliebtheit. Seine Beliebtheit ist nicht nur auf seine Heizleistung, sondern auch auf die Atmosphäre zurückzuführen, die von solch einem Ofen ausgeht. Allerdings können Holz- und Kachelöfen nur als Ergänzung zu einer bestehenden Zentralheizung herangezogen werden, denn anders als eine Stückgutheizung können sie nicht die Warmwasserversorgung übernehmen.

Weitere Unterkapitel



Copyright 2018 Bauwesen.de