Gartengestaltung – Klassischer Garten

Die meisten Immobilieneigentümer besitzen und pflegen klassische Gärten. Unter einem klassischen Garten versteht sich eine Gartenform, deren Ursprung Jahrhunderte weit zurückreicht und die vor allem in Mittel- und Osteuropa sehr stark verbreitet ist. Eine exakte Definition, wie solch ein Garten auszusehen hat gibt es nicht. Es gibt höchstens einige Grundelemente, die entsprechende Gärten ausmachen.


Rasen im Garten anlegen und pflegen

Da wäre zum Beispiel der Rasen. Er ist wichtiger Bestandteil eines klassischen Gartens und spielt deshalb eine wichtige Rolle. Die Grünflächen eines Gartens verkörpern sozusagen eine Art Freiraum, der dem Gartenbesitzer die Möglichkeit einräumt, den Garten weitflächig zu begehen und zu überblicken. Gerade Familien mit Kindern bevorzugen diese Art von Garten, weil sie den Kindern viel Platz zum spielen bietet.

Die meist zentral liegenden Grünflächen werden von Blumenbeeten, Sträuchern und Bäumen umrandet. Diesen Pflanzen kommt ebenfalls eine hohe Bedeutung zu, da sie zwei wichtige Eine weitflächige Rasenpflege ist vor allem für Familien mit Kindern gut, die so viel Freiraum inmitten der Natur haben. Außerdem reduziert sich durch eine große Rasenfläche der Pflegeaufwand für den Garten. – © Elnur - Fotolia.com Aufgaben übernehmen. Zum einen verkörpern sie wichtige Gestaltungselemente, welche die Rasenfläche abgrenzen und somit jedem Garten eine ganz individuelle Formgebung verleihen. Zum anderen bringen sie das Leben in den Garten. Grünflächen lassen noch kein Gartengefühl aufkommen. Erst wenn diese von blühenden Blumen und Sträuchern umgeben sind, kann sich ein entsprechendes Gefühl einstellen. Des weiteren werden von den Pflanzen auch Tiere und Insekten angelockt, wodurch der klassische Garten eine Art Eigenleben entwickelt.

Gleichzeitig gilt der klassische Garten auch als verhältnismäßig pflegeleicht, wobei die Pflegeleichtigkeit nicht unterschätzt werden darf. Welcher Aufwand mit der Pflege eines klassischen Gartens verbunden ist, hängt in erster Linie von der Bepflanzung der Blumenbeete ab: Je mehr Blumen bzw. Blumenarten innerhalb eines Jahres blühen sollen, desto mehr Vorarbeit muss geleistet werden.

Vor allem die Pflege des Rasens nimmt einiges an Zeit in Anspruch. Wer einen feinen Englischen Rasen sein Eigen nennen möchte, der muss schon etwas mehr Zeit in seinen Garten investieren. Allerdings gibt es auch Pflanzen und Rasensorten, die als besonders pflegeleicht gelten und somit jedem die Möglichkeit einräumen, einen schönen Garten zu besitzen, ohne viel Zeit in die Gartenarbeit investieren zu müssen.

Weitere Unterkapitel



Copyright 2017 Bauwesen.de