Immobilien – Grundstückswert – Methoden und Hilfsmittel zur Grundstückssuche

Wer bauen möchte und kein eigenes Grundstück besitzt, der muss sich wohl oder übel auf die Suche nach geeignetem Grund und Boden begeben. Mit welchem Aufwand die Suche verbunden ist, hängt vor allem davon ab, wie gut man die regionalen Grundstücksmärkte bereits kennt. Dementsprechend befinden sich vor allem diejenigen im Vorteil, die bereits seit längerer Zeit in der Region ansässig sind. Sie wissen meist wo Bauland angeboten wird und befinden sich sogar oftmals in der Lage, einzelne Baugebiete oder Grundstücke bewerten zu können.


Passendes Grundstück finden

Allerdings befinden sich nicht alle in dieser Situation und müssen deshalb auf bestimmte Hilfsmittel zurückgreifen, um sich einen Um das passende Grundstück zu finden, ist eine ausgiebige Information notwendig. – © Thomas Aumann - Fotolia.com Überblick über die regionalen Grundstückwerte verschaffen zu können. Dazu gibt es im Grunde zwei Möglichkeiten, die folgend kurz vorgestellt werden sollen.

Die erste Möglichkeit besteht darin, nach Immobilieninseraten zu suchen. Sowohl in den Anzeigenteilen regionaler Zeitungen sowie im Internet sind entsprechende Inserate mit Grundstücksangeboten zu finden. Gerade die regionalen Zeitungen sollten nicht unterschätzt werden, da sie im Immobilienbereich immer noch einen hohen Stellenwert einnehmen. Es ist längst nicht so, dass alle zum Verkauf stehenden Grundstücke im Internet zu finden sind. Gerade ältere Grundstückseigentümer schalten bevorzugt Zeitungsannoncen.

Das soll aber nicht heißen, dass es sich nicht lohnt, auf das Internet zurückzugreifen. Ganz im Gegenteil: Immobilienbörsen spielen heutzutage eine ganz wichtige Rolle und dürfen deshalb nicht außer Acht gelassen werden. Mit Hilfe dieser Onlineplattformen lassen sich die regionale Immobilienmärkte sehr schnell und komfortabel nach geeigneten Grundstücken durchsuchen, um eine gute Vorauswahl treffen zu können.

Die zweite Möglichkeit der Grundstückssuche besteht darin, einen Immobilienmakler einzuschalten. Weil mit diesem Schritt teilweise ganz beachtliche Kosten verbunden sein können, schrecken viele Menschen davor zurück. Allerdings sollte die Dienstleistung der Makler nicht unterschätzt werden. In der Regel kennen sie die regionalen Immobilienmärkte besser als alle anderen und sind deshalb am ehesten in der Lage, passende Grundstücke ausfindig zu machen. Gerade wenn man nicht selbst aus der Region stammt oder unter Zeitdruck steht, ist es sehr empfehlenswert, einen Makler einzuschalten.

Abschließend soll noch eine weitere Methode der Grundstückssuche vorgestellt werden, die allerdings nicht für jeden angehenden Bauherrn in Frage kommt. Hierbei handelt es sich um die Kontaktaufnahme mit Bauträgern. Diese kennen die Märkte ebenfalls sehr gut und befinden sich des öfteren im Besitz eigener Grundstücke. Sofern man es sich vorstellen kann, ein Grundstück samt Haus vom Bauträger zu erwerben, kann dieser Schritt durchaus in Erwägung gezogen werden. Immerhin würde man davon profitieren, Grundstück und Haus aus einer Hand zu erwerben.

Weitere Unterkapitel



Copyright 2011 Bauwesen.de