Katasteramt, Vermessungsamt

Wenn man sich für einen Hausbau entscheidet, ist man mehr oder weniger dazu gezwungen, auch mit bestimmten Ämtern und Behörden in Kontakt zu treten. Eines dieser Ämter ist das Katasteramt – ein Amt, das nur den wenigsten bekannt ist. Deshalb schauen viele Bauherren auch erst einmal verdutzt, wenn sie von ihrem Architekt oder ihrer Bank darum gebeten werden, Dokumente beim Katasteramt anzufordern.


Informationen durch das Katasteramt

Beim Katasteramt handelt es sich um eine Behörde, die für die Vermessung und Kartierung der regionalen Liegenschaften verantwortlich ist. Je nach Bundesland wird das Katasteramt auch als Vermessungsamt bezeichnet. Es betreut das so genannte Liegenschaftskataster, ein amtliches Verzeichnis aller Grundstücke der jeweiligen Region bzw. des jeweiligen Landkreises.

Für Bauherren und Grundstückseigentümer ist das Katasteramt von hoher Bedeutung, wenn es um die Beschaffung wichtiger Grundstücksunterlagen geht. Das am häufigsten Im Katasteramt können Sie sich wichtige Unterlagen über Grundstücke beschaffen. – © beetey - Fotolia.com beantragte Dokument ist die so genannte Flurkarte. Bei ihr handelt es sich um eine Vermessungskarte, auf welcher das Grundstück mitsamt den angrenzenden Grundstücken zu sehen ist. Auf der Flurkarte ist genau erkennen, welche Form das Grundstück hat bzw. wie es geschnitten ist. Des weiteren ist ersichtlich, in welche Himmelsrichtung das Grundstück ausgerichtet ist und ob es an Straßen, Eisenbahnlinien oder gar an Gewässer angrenzt.

Da man sich mit Hilfe der Flurkarte einen erstklassigen Überblick über ein Grundstück verschaffen kann, sind es neben dem Bauamt vor allem die Banken, die sich für die Flurkarte interessieren. Im Rahmen der Kreditvergabe kommt ihr eine hohe Bedeutung zu. Denn schon nach einem kurzen Blick auf die Karte können die Kreditsachbearbeiter das Grundstück hinsichtlich der Lage beurteilen. Sollte man beispielsweise seiner Bank verschweigen, dass das Grundstück direkt an einer mehrgleisigen Eisenbahntrasse für Güterzüge liegt, wird dies ein Kreditsachbearbeiter beim ersten Blick auf die Flurkarte feststellen.

Weitere Unterkapitel



Copyright 2018 Bauwesen.de