Sanitärtechnik – Badewannen

Sanitärtechnik dient uns vor allem zur Versorgung mit Brauchwasser. Sie umfasst damit alle Bereiche der menschlichen Hygiene und die Bereitstellung von Frischwasser sowie die Entsorgung des Abwassers. Sichtbarster Teil der Sanitärtechnik sind Waschbecken, Toiletten, Badewannen und Duschen. Das gesamte, in Häusern verwendete, Rohrsystem bleibt nach dem Hausbau in weiten Teilen verborgen und entzieht sich unserer Sicht.


Waschbecken werde heute vor allem mit Hilfe von extra dafür vorgesehen Einbauschränken installiert. Im Gegensatz zu früher, hat die Wandmontage massiv abgenommen und wird nur noch auf besonderen Wunsch der Kunden durchgeführt. Die Größe kann mitunter stark variieren, es werden im Handel kleine Ausführungen mit 35x25 cm angeboten, normal sind aber eher Wachbecken mit einer Größe im Bereich 68x49 cm. Den Formen sind fast keine Grenzen gesetzt, in den Baumärkten findet man runde, eckige oder elliptische Becken in verschiedenen Farben und aus unterschiedlichsten Materialien.

Je nach Geschmack bestehen die Armaturen aus einem einzelnen Wasserhahn, der über einen Dreh- und Hebemechanismus bedient wird. Wer es etwas stilvoller mag, kann auch auf die gewohnten Armaturen, bestehend aus jeweils einem Wasserhahn für kaltes oder warmes Wasser, zurückgreifen.

Weitere Unterkapitel



Copyright 2017 Bauwesen.de